Ausbildung im Schnelldurchlauf?

Unter bestimmten Voraussetzungen gibt es Abkürzungen, die du im Laufe der Ausbildung oder bereits vor der Ausbildung nehmen kannst. Welche das sind erfährst du hier.

Verkürzung aufgrund von beruflicher oder schulischer Vorbildung

Wenn du bereits eine Fachoberschule mit einem Schwerpunkt besuchst, der dem deiner Ausbildung entspricht oder du bereits eine Ausbildung in einem ähnlichen Bereich hast, kann das erste Lehrjahr übersprungen und direkt im zweiten Lehrjahr gestartet werden. Besuchst du zum Beispiel die Fachoberschule mit dem Schwerpunkt Gesundheit und Ernährung, könntest du bei dem Ausbildungsberuf Fachkraft für Lebensmitteltechnik bereits im zweiten Lehrjahr einsteigen, da du in deiner schulischen Vorbildung viele der Inhalte bereist gelernt hast.

Abschlussprüfung vorziehen aufgrund von guten / sehr guten Leistungen während der Ausbildung

Aber auch wenn du deine Ausbildung regulär beginnst, gibt es eine Möglichkeit während der Ausbildung eine Abkürzung zu nehmen, sofern deine schulischen Leistungen als auch deine betrieblichen Fertigkeiten und Kenntnisse stimmen. Stellst du während der Ausbildung fest, dass dir der Lernstoff sehr leichtfällt, kannst du das Gespräch mit deinem Klassenlehrer und deinem Ausbilder suchen und besprechen, ob eine vorgezogene Abschlussprüfung in Frage kommt.

Wenn du dich für eine solche Abkürzung interessiert, spreche das Thema gerne direkt bei den Unternehmen, bei denen du dich bewirbst, an.